Handball SV Gamshurst
SV Gamshurst
Kirche Gamshurst
<<  Okt 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Handball


Schule mal ganz anders!
 

Nach einer Anfrage des Jugendleiters Ralf Hundsdörfer vom SV Gamshurst über die Mög­lichkeit einer Kooperation Schule-Sport, erklärte sich Schulleiter Hr. Bär gleich spontan dazu bereit. 

Geburtsstunde dieser Aktion war die erfolgreiche Ausrichtung der Handball-WM in Deutschland, bei der bekanntlicherweise Deutschland Weltmeister wurde, nicht nur Welt­meister der Herzen! Umso mehr ein Grund den Schülern in Gamshurst zu zeigen, wie schön Hallenhandball sein kann. 

SchulprojektMit zwei aktiven Trainern Daniel Federle (Trainer der E-Jugend HSG Rheinau) und dem ehemaligen Landesligatrainer von Oberkirch und Ottersweier und jet­zigem Trainer des Be­zirkligisten TuS Memprechtshofen Günter Schmitt, fand man die geeigneten Personen, solche Unterrichtsstunden bei der Grundschule in Gamshurst durchführen zu können.

Auch diese erklärten sich dazu bereit, als ob es selbstverständlich wäre, so etwas durchzuführen. Schließlich geht es nicht nur darum, Hal­len­handball den Jugendlichen näher zu bringen, sondern diese zum Sport im All­gemeinen zu begeistern. Schließlich ist es ja im Zeitalter von Game-Boy und Internet im­mer schwieriger Jugendliche überhaupt für eine Sportart zu begeis­tern.  

So wurde am 27.04.2007 die 1. Klasse von Frau Merkel und am 04.05.2007 die 2. Klasse von Fr. Makiolka dem Hallenhandball näher gebracht. Mit einem aus­geklügelten und gut vorbereiteten Trainingsprogramm  wurde jeweils von 9.45 Uhr – 11.10 Uhr den Jugendlichen Teamwettkampf näher gebracht.

Bilate­rales Zielwerfen, motorische Grundlagenschulung von hohem Aufforderungscharak­ter wa­ren Ziele dieses anderen „Schulunterrichtes“.  Begeistert nahmen die Jugendlichen den Sportunterricht „mal etwas anders“ an. Dies erkannte man an den geröteten, aber immer lachenden Gesichtern der Kin­der. Und nicht nur den beiden Trainern stand der Schweiß auf der Stirn. 42 Schüler der 1. und 2. Klasse der Grundschule Gamshurst, die ja von Schul­leiter Hr. Bär geleitet wird, konnten nun am eigenen Körper spüren und erleben, dass Handball kein „Schrottball“ ist.  

SchulprojektZiel der beiden Trainer Federle und Schmitt war es, die Jugendlichen in den je­weils zwei Schulstunden Lauf- und Sprungkoordination in Verbindung von Wurfpräzision nahe zu legen. Wie schwierig das sein kann, erkannten die Schülerinnen und Schüler der Grund­schule Gamshurst sehr schnell. Vor allem nach einem „Hütchen-Hürden-Lauf“, den Ball prellen­d und anschließend ziel­genauem Werfen seine eigenen Grenzen kennen zu lernen. Wie überall zeigte es sich, dass ohne Übung solche koordinierten Aufgaben schwierig zu lösen sind. Alles unter dem Ziel, die motorischen Fähigkeiten der Kinder weiter zu entwi­ckeln und zu fördern, Ergeiz und Teamfähigkeit zu entwickeln. 

An den Gesichtern der jungen Akteure sah man es an, dass es den beiden Trai­nern Federle und Schmitt gelungen war, die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Gamshurst für Sport zu begeistern. Sich sportlich zu betätigen ist eine der Grundaufgaben des SV Gams­hurst. Die Jugendlichen haben die Mög­lichkeit beim SV Gamshurst, der ja im Jugendbereich seit Jahren erfolgreich darum bemüht ist mit den Vereinen TuS Memprechtshofen, HSG Greffern und seit neu­estem dem TuS Großweier ein durchgängiges Jugendkonzept aufrecht zu erhalten, um die sportliche und geistige Fitness der Jugendlichen zu fördern und ihnen gleichzeitig den sozi­alen Umgang mit Gleichaltrigen auf sportlich faire Weise beizubrin­gen.

Wie schwierig dies sein kann, sieht man ja öfters in der Presse, dass diese Werte in der heutigen Welt zu kurz kommen. Unter dem  Namen HSG Rheinau haben die Jugendlichen aller Altersklassen, ob weiblich oder männlich die Möglichkeit Handball von ausgebildeten Trainern vermittelt zu bekommen. Die Trainingszeiten findet man auf der Homepage der Gemeinde Gamshurst unter der Rubrik „Vereine“.  (www.gamshurst.de) Weitere Schulstunden bzw. Trainingseinheiten sind geplant. Schließlich ist es den meisten gar nicht bekannt, welch gutes Konzept der SV Gamshurst speziell im Jugendbereich hat.

Da es aber immer schwieriger wird diese meist ehren­amt­liche Tätigkeit aufrecht zu erhalten, ist auch der SV Gamshurst immer mehr auf Unterstützung von Firmen angewiesen. Hier hofft der SV Gamshurst auf weitere Unterstützung, besonders der ortsansässigen Firmen, die die Jugendar­beit damit unterstützen können! Schließlich ist es eine Aufgabe aller, unseren Kindern eine sorgenfreie Zukunft zu ermögli­chen. Hierzu gehört umso mehr die körperliche Fitness.  Einen herzlichen Dank möchten wir nochmals Hr. Bär aussprechen,  dass er dem SV Gamshurst die Möglichkeit gegeben hat, Handball den Schülerinnen und Schüler seiner Grundschule näher bringen zu dürfen!  

Fragen zur Jugendarbeit, sei es im Kinderturnen und Handball beim SV Gams­hurst beantwortet Ihnen gerne unser Jugendleiter Ralf Hundsdör­fer (Tel: 4415), Daniel Federle (709345) oder Günter Schmitt (24492).